Wunschberuf Schneiderin

Das Talent für handwerkliche Arbeiten wurde mir bereits in die Wiege gelegt. Der Urgrosvater Schneidermeister, seine Frau Hutmacherin. Beide zusammen besassen im renommierten St.Moritz ein Schneideratelier mit Hutmacherei.

Bereits im Kindergarten hatte ich Freude mit Wolle und Stoff zu arbeiten. Ich sass stundenlang in meinem Kinderzimmer und schneiderte Kleider für meine Barbiepuppen. Da ich noch nicht nähen konnte, klebte ich die Stoffe mit Leim zusammen oder heftete sie mit Heftklammern. Auch zeichnete ich sehr viel und träumte davon eine grosse Modedesignerin zu werden. Als ich dann in die Schule kam, freute ich mich bereits auf die ersten Handarbeitsstunden. Damals wurde noch viel Wert darauf gelegt, dass Mädchen das Strick- und Nähhandwerk erlernten. Während der ganzen Schulzeit fieberte ich förmlich auf die wöchentlichen Handarbeitslektionen hin, es waren meine liebsten Schulstunden. Kreativ zu sein war für mich schon damals sehr wichtig und das schönste überhaupt.

Leider war es mir nach der Schule nicht vergönnt meinen Wunschberuf Schneiderin zu erlernen. Ich machte eine Lehre als Damen-Coiffeuse. Die Ausbildung war sehr lehrreich und prägte meinen weiteren Lebensweg. Danach folgten die berühmten Lehr- und Wanderjahre wo ich mich auch als Visagistin und Nail-Designer weiterbildete und arbeitete. Später absolvierte ich eine Zusatzausbildung zum Visual Merchandiser, die ich mit Bestnoten abschloss. Ich probierte verschiedene Berufe aus und war nirgends richtig glücklich, denn ich wusste in meinem innersten, alles was ich wollte war nähen, kreativ und selbstständig sein.




Video:
Eliane und Daniel Hugentobler,
Schweizermeister im Eistanzen
in Kleidern von Dance-Line

Dance-Line, mein eigenes Schneideratelier

1993 konnte ich mir dann den Traum vom eigenen Schneideratelier erfüllen. Nun durfte ich täglich das tun, was ich am liebsten machte und mir immer schon gewünscht habe: Das Nähen.

Als leidenschaftliche Turniertänzerin in den Latein- und Standardardtänzen und später auch Hobbymässig im Boogie-Woogie und Rock'n Roll wusste ich genau, auf was es bei einem guten Tanzkostüm ankommen muss.

Ich entwarf und nähte Kleider für namhafte Eiskunstläufer wie z.b. Eliane und Daniel Hugentobler und auch für Turniertänzer im In- und Ausland. Jeden Tag verarbeitete ich edle und wunderbare Spitzenstoffe. Daraus entstanden luxuriöse Kleider und diese wurden mit tausenden von Strasssteinen verziert. Es machte mich unendlich glücklich und stolz, diese in stundenlanger Kleinarbeit genähten Kleider auf der Tanzfläche oder sogar im Fernsehen an Europa-, Weltmeisterschaften und sogar an Olympischen Spielen zu sehen.



Jollybear - Künstlerpuppen und Teddys

Das Schneideratelier für Tanzkleider wurde durch die Leidenschaft zu Künstlerpuppen und Teddys abgelöst. Als ich das erste Mal in die schwarzen Knopfaugen eines Teddybären schaute war es um mich geschehen. Solche reizende Geschöpfe wollte ich auch nähen können. Mit viel Leidenschaft, Herzblut, Fleiss und Ehrgeiz habe ich es innert kurzer Zeit geschafft, mir einen Namen in der Bären- und Puppenwelt zu schaffen und meinen ganz eigenen Stil von Teddybären zu entwerfen.

Mit meinen Bären war ich auch an einigen Events und sogar im Fernsehen zu Gast. So durfte ich mit Kurt Aeschbacher einen Talk im Schweizer Fernsehen machen. Dann war ich bei Gion Cavelty's Literatur Show zu Gast und auch am Berner Offiziersball waren wir eingeladen. Von Tele Züri wurde ich sogar zur Zürcherin des Monats gekürt.

Es folgten Reisen durch ganz Europa und gar nach Übersee wie Japan und Amerika. Immer im Gepäck, eine Gruppe von Teddybären. Es war wunderschön zu erleben, wie diese haarigen Gesellen die Menschen aus unterschiedlichsten Kulturen miteinander verbinden konnten. Ich knüpfte viele neue Kontakte und es entstanden Freundschaften über den ganzen Erdball verteilt. Auf dem Höhepunkt meiner Karriere mit vielen Schweizer-, Europa- und sogar Weltmeistertiteln habe ich mich dann aus der Welt der Bären und Puppen verabschiedet.

Getreu dem Motto: Man soll aufhören wenn es am schönsten ist.


pdf.png

Bericht:
LIFESTYLE
Sarah Jane mit Jollybag

Jollybag - die Blachentasche mit individuellen Fotodruck

Die haarigen Bärengesellen wurden von einer hübschen, vierbeinigen Golden Retriever Hundedame namens Kayla abgelöst, die 2005 bei uns einzog. Durch sie erwachte in mir der Wunsch eine Tasche mit ihrem Foto darauf zu besitzen, um sie immer ganz nah bei mir zu haben.

Leider wurde ich nirgendswo fündig und so entwarf und fertigte ich meine ganz eigene Blachentasche mit persönlichen Fotodruck. Die Tasche erregte soviel Aufsehen, dass ich bald einen grossen Kundenkreis mit Tierfreunden hatte, die ebenfalls eine solche Tasche ihr eigen nennen wollten. Pferde, Hunde, Katzen, Schlangen und viele andere Tiere haben wir auf die Taschen gedruckt. Tierfreunde aus dem In- und Ausland liessen bei mir ihre pelzigen auf ihre Taschen verewigen. Auch Fachzeitschriften berichteten rege über meine Taschen. So waren Berichte in der Pferdezeitschrift Cavallo und Pegasus, im Hunde- und Katzenmagazin und der Hund zu lesen. Auch Prominente wie Schlagersänger Monique und Sarah Jane liessen bei mir ihre ganz individuelle Tasche fertigen.

Auf vielfachen Wunsch habe ich dann die Umhängetasche auch in einem Maxi-Format angeboten.
Etwas später kamen dann die praktischen Shopper-Einkaufstaschen, Laptop-Taschen, Wickeltaschen und Windeletuis dazu.



Jollyknits - das Strickerlebnis der besonderen Art

Stricken begleitet mich seit Kindesbeinen und so habe ich im Jahre 2010 das Label Jollyknits gegründet. Mit viel Freude entwerfe ich nun Strickanleitungen. Meine Liebe gehört vorallem den zarten Lacetüchern, modischen Loops und praktischen Babydecken.

Zu meinen Anleitungen biete ich die passende Farbverlaufswolle in verschiedenen Qualitäten an. Alle in meinem Shop angebotetenen Garne sind von mir mit Liebe handgewickelt und nach eigenem Farbideen erstellt. Meine Farbverlaufsgarne und Muster erzählen immer eine Geschichte. So lasse ich mich von Blumen, Früchten, Tieren und Farben der Natur inspirieren und setze dies Ideen dann in ein Thema um.

Lasse auch Du Dich verzaubern für ein Strickerlebenis der ganz besonderen Art.

Viel Spass beim stricken !

Herzlichst

Jolanda Schneider